Kostenloser Sofortkontakt unter: 0 800 5466446 E-Mail: info@raeum-fuchs.de

 

Räum-Fuchs Rhein-Main: Entrümpelungen | Haushaltsauflösung | Wohnungsauflösung | Messies Hilfe

 

Was ist eine Haushaltsauflösung?

Als Haushaltsauflösung wird im Allgemeinen die Räumung eines Hauses verstanden. Außer den Wohnräumen zählen auch Keller, Dachböden und andere Nebenräume zum Leistungsumfang. Der bisherige Wohnungsinhaber führt nach der Auflösung keinen eigenständigen Haushalt mehr. Es besteht die Möglichkeit, verwendungsfähige Teile als Gebrauchtwaren zu veräußern oder zu verschenken. Die meisten Teile einer Haushaltsauflösung werden aber für gewöhnlich entsorgt. Eine Wohnungsauflösung beschränkt sich in der Regel auf einen Teil des Hauses, wie es bei einer Mietwohnung der Fall sein kann.

Mögliche Anlässe für eine Haushaltsauflösung

Die Gründe für eine Haushaltsauflösung variieren. Meist handelt es sich um einen der folgenden Anlässe:

  • – Nach einem Todesfall nehmen die Angehörigen die Auflösung des Haushalts vor.
  • – Der Bewohner zieht in ein Pflegeheim, weil er nicht mehr für sich selbst sorgen kann.
  • – Aufgrund einer dauerhaften Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik wird kein eigener Haushalt mehr benötigt.
  • – Im Zuge einer Zwangsräumung kann alternativ von einer Haushaltsauflösung die Rede sein.
  • – Die Auswanderung in ein anderes Land stellt bei Haushaltsauflösungen eher die Ausnahme dar.

Unterscheidung zwischen Haushaltsauflösung und Entrümpelung

Statt Haushaltsauflösung wird unter Umständen von einer Entrümpelung gesprochen. Diese Bezeichnung trifft korrekterweise nur auf nicht mehr zu gebrauchende Einrichtungen und Gegenstände zu. Das zu räumende Gebäude beinhaltet demzufolge überwiegend Gerümpel. Womöglich ist nur der Dachboden oder der Keller betroffen. Entrümpelungen schließen zudem das Ausräumen von Scheunen, Garagen, Gewerbehallen und sonstigen Gebäuden ein.

Durchführung einer Haushaltsauflösung

Die Auflösung eines Haushalts kann in Eigenleistung oder von einer Räumungsfirma bzw. einem Entsorgungsfachbetrieb vollzogen werden. Greift eine Betreuungsvollmacht oder besteht eine rechtliche Betreuung, tragen die bevollmächtigten Personen die Verantwortung. Wird ein Räumungsprofi beauftragt, sollte er eine Genehmigung zum Transport von überwachungsbedürftigen Abfällen besitzen, damit er auch wirklich alles entsorgen kann. Das Objekt wird normalerweise nach der Räumung besenrein übergeben. Das Leistungspaket beinhaltet, wenn gewünscht, darüber hinaus eine zusätzliche Reinigung, Desinfektions- und Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen oder Schönheitsreperaturen bzw. größere Renovierungsarbeiten.

Wer trägt die Kosten für eine Haushaltsauflösung?

Grundsätzlich ist der Eigentümer des Hausrats zur Zahlung der anfallenden Kosten verpflichtet. Nach einem Todesfall müssen die Erben die Auflösung des Haushalts vornehmen oder für die Kosten eines Räumungsunternehmens aufkommen. Für zahlungsunfähige Personen besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme im Rahmen der Grundsicherung als bedarfsorientierte Sozialleistung. Der Antrag ist beim zuständigen Sozialleistungsträger einzureichen.

Share This